Wer sind wir?

 

Der gemeinnützige Verein Katzen-Glück e.V., gegründet 2002, besteht mittlerweile aus rund 80 Mitgliedern und Förderern. Über 10 aktive Vereinsmitglieder und Freunde helfen dabei unsere Ziele zu verwirklichen. 

 

Die Arbeit wird ausschließlich durch den Einsatz der ehrenamtlich Tätigen gestaltet - jeder so wie er kann und will.

 

Unsere Vereinssatzung finden sie hier:

Vereinssatzung Katzen-Glück
Vereinssatzung.pdf
Adobe Acrobat Dokument 404.0 KB

Das ist uns wichtig:

Hilfe für heimische Katzen 

 

Seit unserer Gründung im Jahr 2002 praktizieren wir Tierschutz für ortsansässige Katzen, da Not und Elend auch hier vor Ort immer noch extrem groß sind.

 

Unsere Aufgaben:

  • Kastrationen von frei- und wildlebenden Katzen durch das Projekt „KITTY“ von Aktion Tier e.V.
  • Versorgung von rund 160 frei lebenden Katzen mit Futter und ärztlicher Hilfe
  • Vermittlung von Katzen in neue Zuhause

 

Was leisten wir?

 

Unser Hauptaugenmerk liegt auf frei lebenden Katzen vor "unserer" Haustür.

Wir kümmern uns um ein lebenswertes Katzenleben, d.h.:

  • Kastration, für eine Regulierung der Katzenvermehrung und dadurch Eindämmung von Krankheiten, Elend und Not.
  • Errichtung von Futter- und Schutzhütten für freilebende Katzen.
  • Tägliche Fütterung von aktuell ca. 160 Katzen an verschiedenen Futterstellen im EN - Kreis.
  • Aufnahme und Pflege von Katzen jeden Alters bis zur Vermittlung an verantwortungsvolle Menschen.

 

Wieso tun wir das?

 

Eine weibliche Katze kann bereits im Alter von 6 Monaten ihren ersten Nachwuchs bekommen.

 

Innerhalb von 12 Monaten kann ihre Nachkommenschaft (mit ihren Kindeskindern) bereits rund 65(!) Katzen umfassen.

 

Wird nicht früh genug kastriert (im Alter bis 6 Monate), ist das Katzenelend oft vorprogrammiert.

 

Der von Menschen unbetreute Nachwuchs hat  nur geringe Überlebensmöglichkeiten.

 

Bei einer Wurfgröße von bis zu sieben Katzenwelpen ist auch manch zunächst erwünschter Nachwuchs einfach zu viel. Die Folgen wie tierärztliche Versorgung (Entwurmungen, Impfungen, Kastrationen) aller Welpen und ihrer Mütter sind ein großer finanzieller Aufwand!

 

Frei lebende bzw. verwilderte Katzen führen ein hartes Leben, das durch Revierkämpfe und Krankheiten geprägt ist.

 

Altersschwache und/oder kranke Katzen besonders Katzenbabys gehen jämmerlich zu Grunde.

 

Kastrationen schaffen hier Abhilfe und sorgen für ein leichteres, besseres Katzenleben!!!

 

Wie unterstützen Sie uns?

 

Unterstützen können Sie die Vereinsarbeit durch:

  • Mitgliedschaft ab 3,-€ / Monat
  • Geldspenden (mit Zuwendungsbescheinigung)              Stadtsparkasse Gevelsberg                                                                        IBAN:    DE61 4545 0050 0000 6165 08

 

  • Sachspenden (Decken, Katzenfutter...)
  • Übernahme einer Katzen-Patenschaft
  • Einer Katze ein neues Zuhause geben
  • selbst eine Pflegestelle gründen