Yoko, wunderschönes Katzenmädchen, Langhaar-Mix, schwarz-weiß, geboren Anfang 2016, kastriert, geimpft und gechipt 

Yoko Norwegermix
Yoko Norwegermix

 Yoko, wunderschönes Katzenmädchen, Langhaar-Mix, schwarz-weiß, geboren Anfang 2016, kastriert, geimpft und gechipt.

  

Die kleine Yoko, gerade mal 4kg Körpergewicht, aber ein großer Charakter J. 

Diese kleine, zierliche Kätzin mit dem wunderschönen Langhaar-Fell in schwarz-weiß Zeichnung sieht wunderhübsch aus. Unwillkürlich möchte man die süße Kleine gerne streicheln, aber das geht nur in ganz bestimmten Situationen und die bestimmt Yoko selbst. Die morgendliche Begrüßung zwischen Yoko und Mensch findet in der Futterküche auf der Arbeitsfläche statt. Immer das gleich Ritual, Yoko dreht und wendet sich, läuft auf dem „Cat-Walk“ auf und ab um sich dann streicheln zu lassen. Sie signalisiert was der Mensch darf. Auch auf dem Kratzbaum lässt sie sich gern streicheln, vorausgesetzt man schaut ihr nicht ins Gesicht. Sie ist eine kleine Diva, die weiß was sie will – siehe Video. Wir suchen für Yoko ein Zuhause mit Menschen, die ihr etwas Zeit und Ruhe geben, damit sie sich einleben kann. Ein netter, sozialer Kater im neuen Zuhause wäre für Yoko eine große Hilfe und Leitfigur. In einer größeren Katzengruppe (wie in unserer Pflegestation) möchte Yoko nicht leben, es ist ihr zu unruhig. Das ist wahrscheinlich auch der Grund warum Yoko noch nicht zuckerzahm ist.

 

Yoko kam mit ihren Geschwistern Mitte 2016 in unsere Obhut. Ihre Mutter, eine sehr freundliche und zugängliche Katze, hat viele, viele Welpen geboren, die dann ohne große Verantwortung des Halters verkauft wurden. Diesen Menschen, man nennt sie auch „Vermehrer“ geht es nur um das Geld. Die Katzen hausten in einer schmutzigen Hütte, bekamen viel zu wenig Futter (so sahen sie auch aus) und waren voller Parasiten. Unser Verein hat die Kastration aller Katzen veranlasst und alle Welpen aufgenommen, darunter auch Yoko. Sie war zu diesem Zeitpunkt ca. 7 Monate alt und bereits selbst Mutter eines wenige Tage alten Welpen. Yoko war dünn und kraftlos, hatte nicht genug Muttermilch und war einfach überfordert. Wir konnten das Baby retten und mit der Flasche aufziehen. Yoko hat sich bei uns super erholt, ist gesund und munter. Jetzt ist es an der Zeit, dass auch sie ein eigenes Zuhause bekommt.