Manche Dinge machen selbst uns sprachlos, wir erhielten einen Anruf von einer netten Tierfreundin. Sie erzählte uns, dass bei ihr vor der Haustür eine ganz kranke Katze sitzen würde. Sie hätte sie schon mehrere Wochen in der Nachbarschaft gesehen und sie würde nirgendwo hingehören. Wir baten darum die Katze zu unserem Tierarzt zu bringen. Dort kam dann das Häufchen Elend an, dass Sie oben auf den Bildern sehen. Wir nannten ihn Otto und nach kurzer Zeit konnten wir anhand seiner Tätowierung und des Chips feststellen, dass dieser wunderbare, freundliche Kater von uns vor einiger Zeit im Rahmen unseres Kastrationsprogramms kastriert worden war. Wir recherchierten und fanden heraus, dass die damalige "Finderin" verzogen war und ihn wohl einfach seinem Schicksal überlassen hatte. Otto ist schon ein älterer Kater, wir schätzen ihn auf ca. 10 Jahre. Er musste sich einige Monate (leider auch noch im Winter) alleine durchschlagen und wie man unschwer erkennen kann, hat das nicht gut geklappt. Er war total abgemagert, hatte sein Fell durch Parasiten und Hautpilz verloren und litt unter Diabetes. Wir hatten am Anfang wirklich Sorge, ob er es schafft oder erlöst werden muss. Aber Otto ist ein wahrer Sonnenschein, er war so froh über die menschliche Betreuung, dass er alle Untersuchungen, Behandlungen und Tests mit Freude über sich ergehen ließ. Seine Hautpilzbehandlung ist mittlerweile abgeschlossen und er bekommt auch schon wieder Fell. An Gewicht hat er schon gut zugelegt und der Diabetes ist mit Diätfutter gut zu managen. Was ihm jetzt noch fehlt ist ein Zuhause in dem er gepäppelt und geliebt wird. Wir haben selten einen Kater erlebt, der sich so schnell, effektiv und bedingungslos ins Herz aller Besucher schnurrt, er liebt es gestreichelt zu werden, auf dem Schoss zu liegen, einfach dabei zu sein. Es grenzt für uns wie immer an ein Wunder, dass ein Tier was so viel Schlimmes erlebt hat, sich ein solches grenzenloses Urvertrauen in den Menschen bewahrt hat. Wir suchen für ihn nun ein Zuhause in dem er Einzelprinz ist, Freigang ist ihm wichtig, wenn er auch keine weiten Strecken mehr macht, einmal ums Haus reicht. Und es müssen natürlich Menschen sein, die erstmal nicht so viel Wert auf sein Äußeres legen, er wird bestimmt wieder wunderschön, aber das dauert noch ein wenig...

Das ist unser Otto heute, nach einigen Wochen intensiver Pflege!