Mae – eine Schildpatt-Schönheit

 

 

 

ist fast ein Jahr alt, kastriert, geimpft und gechipt. Als Mae vor 5 Monaten in unsere Obhut kam war sie eine kleine, dünne und unterernährte Katze. Sie wurde in einem Stall mit Zwergkaninchen entdeckt, dort lag sie in einer Box auf Stroh und fraß vor lauter Elend Kaninchenfutter. Tagelang musste sie sich so ernährt haben. Die Kaninchenhalter hatten bemerkt dass irgendwer mit frisst, konnten aber zunächst aber niemanden  entdecken. Als man Mae dann gefunden hat, wurden wir informiert. Wir haben Mae aufgepäppelt, sie war so dankbar für die Mahlzeiten. Als es ihr körperlich wieder besser ging ist sie wie ein kleiner Wirbelwind durch die Station gehüpft, dass war ihr Ausdruck des Glücks. Für uns Betreuer eine sehr emotionale Begebenheit. Viele Tiere kommen mit ihrem persönlichen Schicksal zu uns, vieles wissen wir, aber manches kann man nur erahnen. Mae ist offenbar ausgesetzt worden, der Ballen ihrer Hinterpfote war tief aufgeschürft und bedurfte einer OP, die mit Erfolg durchgeführt wurde. Wie wissen nicht was Mae passiert ist. Diese entbehrungsreiche Zeit sieht man Mae nicht mehr an. Sie hat sich zu einer kleinen Feinschmeckerin entwickelt, am Anfang war ihr jedes Katzenfutter recht, heute hat sie ihre Vorliebe in Form von kleinen Döschen Futter mit Sauce entdeckt. Auch die typischen Charaktereigenschaften einer Schildpatt lebt sie mit Stolz. Mae ist der Typ Einzelgänger, kommt in der Katzengruppe zurecht, mag die anderen Artgenossen aber nicht wirklich. Ein Schälchen mit Futter, dass eine andere Katze nur kurz angeschleckt hat ist für sie tabu. Mae liebt den Umgang mit ruhigen Menschen, Unruhe mag sie nicht. Um Vertrauen zum Menschen aufzubauen, beobachtet sie diese  zunächst sehr genau, dann kann geschmust und gespielt werden. Wir suchen für Mae ein Zuhause mit Freigang ohne weitere Katzen. Wahrscheinlich kommt Mae mit einem Hund gut aus.

 

 

 

Mae
Mae
Mae
Mae
Mae
Mae